Oktober Lieblinge

Oh ja, es gibt mich noch – nur falls ihr euch gefragt habt ;)

Mann, was war der Oktober vollgepackt: mit vielen schönen Dingen wie Herbstspaziergängen, Halloweenfeier, Kürbissuppenschlürfen…, aber auch und vor allem stressigem Arbeitskram. Natürlich war ich auch nicht untätig etwas Leckeres zu kreieren, allerdings waren meine super Herbstfutter-Ideen nicht immer ganz so ausgereift, um sie direkt als köstlich zu bezeichnen. Und etwa nur medium-schmackiges kommt hier ja gar nicht in die Tüte/auf den Teller/ins Glas.

Die Leckereien müssen aber bis morgen warten, denn heute ist es Zeit für die Oktober-Lieblinge. 

♥ Mein absoluter Favorite nach nur einem Tag: Der MIXXAAAA *__* Endlich hatte ich doch einmal echt Glück. In den Ebay-Kleinanzeigen für ein Drittel weniger Geld ein nur zwei Wochen altes Gerät mit einem komplett neuen Gefäß. Es ist fantastisch. Mein Smoothie wurde richtig cremig-samtig. Nicht so bröckelig flüssig. Ok. Das ist übertrieben. Mein alter Standmixer hat das für seine Leistung schon echt gut hingekriegt. Aber mit dem neuen Blendtec habe ich mir heute einen warmen Haselnuss-Kakao zubereitet ohne eine Herdplatte nur angeschaut zu haben *lovelovelove* Es warten noch viele leckere Dinge die  ausprobiert werden wollen.

Mixxaaa

♥ Neu getestet und für lecker befunden: Der Cream Cheese von Tofutti. Ich hatte ja schon viel Gutes darüber gelesen, aber man hat ja durchaus unterschiedliche Geschmäcker. Für ein Cupcake-Frosting habe ich ihn noch nicht verwendet, aber auf Blumenkohlpizza geschmiert, aufs Brot pur, aufs Brot mit Quittengelee, in die Gemüsepfanne… YUMMY! Der Preis lässt einen doch etwas zögern ihn in den Einkaufswagen zu packen, aber ich hab an meinem Töpfchen jetzt auch eine Weile gegessen.

tofutti

♥ Für den süßen Zahn: Booja-Booja-Trüffel. Nun endlich habe ich diesen Schatz aus meinem Kühlschrank geholt und verzehrt. Hach. Was soll man dazu sagen. Feste Hülle, zartschmelzender Kern. So wie ich es liebe. Ein Traum einfach. Uneingeschränkt empfehlenswert. Auch deshalb gibt es nur noch die leergefutterte Hülle auf dem Foto.

booja

♥ Meine empfindliche Haut dankt, ich hätte es nicht gedacht: Der Urea-Nachtcreme von Balea. Einwandfrei verträglich, obwohl ich sonst so schnell mit roten Flecken reagiere im Gesicht. Am Anfang brennt das Zeug noch ganz schön, wenn man ein paar offene oder schuppige Stellen hat (Neurodermitis lässt grüßen), aber innerhalb nichtmal einer Woche hat sich das ganz so gebessert, dass es auf den ersten Blick gar nicht mehr auffällt, dass die Haut an einer Stelle spannt.

ureaCreme

♥ Aus Österreich für die Haare einfliegen lassen: Lavender-Smooth Palm für dickes, trockenes Haar von Less is more. Ein kleiner Shop aus Österreich die pflanzliche Inhaltsstoffe aus biologischem Anbau verwenden ohne Silikone, Parabene und sonstige synthetische Stoffe. Allerdings sind nicht alle Produkte vegan, da muss man etwas aufpassen, dass man nicht auf einmal Bienenhonig in seinem Shampoo findet. Die entwirrende und geschmeidigmachende Wirkung des Haarbalms konnte ich bei meinen langen Zotteln jetzt noch nicht feststellen, aber der Duft ist einfach so angenehm. Wenn mal wieder ein paar Haare fliegen, wie sie wollen, dann pack ich einfach ein bisschen davon in die Handflächen und verteil es in den Spitzen und über die abtrünnigen Häärchen. Mmmhhh.

lavenderBalm

♥ Nicht so gut aufgefallen allerdings: Das Lavera Augen-Make-up-Entferner Gel. Eigentlich fühlte es sich beim Testen auf dem Handrücken ganz gut an und versprach eine leichte Reinigung, aber im Praxistest bei mir hat es eher versagt. Vielleicht bin ich zu unvorsichtig, aber ich hab das Gel in die Augen bekommen und das brennt wie verrückt. Außerdem braucht man recht viele Hübe und ein bisschen Zeit um selbst nicht wasserfeste Mascara abzubekommen. Am nächsten Tag waren meine Augen immer ein wenig geschwollen – irgendwas darin vertrage ich also wahrscheinlich auch nicht.

♥ Endlich fertig gelesen nach drei Jahren: Das Foucaultsche Pendel von Umberto Eco. Tolles Buch. Sehr unterhaltsam. Allerdings nichts zum schnell mal weglesen. Ich fand es auf jeden Fall gut und empfehlenswert.

buch

Mein für diesen Monat unterhaltsames Zitat:

„Diesmal verlor Belbo die Kontrolle. Jendenfalls so, wie er die Kontrolle verlieren konnte. Er wartete, bis Agliè draußen war, und knurrte dann zwischen den Zähnen: >>Ma gavte la nata.<<
Lorenza, die noch bei ihren komplizenhaften Begrüßungsgesten war, fragte ihn, was das heiße.
>>Das ist Turinerisch. Heißt soviel wie: Zieh dir mal den Pfropfen raus, oder wenn du’s so lieber hast: Wollen Sie sich bitte gütigst den Stöpsel entfernen. Angesichts einer steif und geschwollen daherredenden Person nimmt man an, dass sie von ihrem eigenen Dünkel aufgeblasen sei, und zugleich unterstellt man, dass diese übermäßige  Selbsteinschätzung den geblähten Leib nur kraft eines Pfropfens so prall erhalte, eines korkenähnlichen Stöpsels, der, in den After eingeführt, verhindert, dass diese ganze aerostatische Würde einfach verpufft; dergestalt, dass man mit der Aufforderung an das Subjekt, sich besagten Stöpsels per Extraktion zu entledigen, dieses dazu verurteilen will, sein eigenes Erschlaffen herbeizuführen, ein jähes und irreversibles Zusammenschnurren, nicht selten begleitet von scharfem Zischen, mit Reduktion der verbleibenden Hülle zu einem traurigen Rest, einem blassen Abbild und blutleeren Schatten der einstigen Majestät.<<
>>Ich dachte nicht, dass du so vulgär sein kannst.<<
>>Jetzt weißt du’s.<<„

♥ Und für den Zug zum schnellen Schmökern entdeckt: Das Veggie-Journal. Viele leckere Rezepte mit Kennzeichnung was vegan und welche Rezepte vegetarisch sind. Interessante Interviews und informative Dinge über die Hauptakteure in den Rezepten (im Oktober Rote Beete und Kürbis).

veggieJournal

♥ Musik für den Herbst: Antimatter

♥ Für die richtige Stimmung dazu: Soja-Wachs-Kerzen von Munio Candela. Hergestellt mit natürlichen Aromen wie Zimt, Nelken, Wildblüten, Kräutern etc. und in wiederverwertbaren ungebleichten Verpackungen, ohne Kleber und mit pflanzenbasierten Farben bedruckt. Nicht ganz günstig, habe ich aber als Geschenk gekauft und sie brennen ewig. Besonders mag ich, dass der Duft nicht so aufdringlich und künstlich ist, wie bei vielen Duftkerzen.

Candela

♥ Filme als Muss für Halloween: Der kleine Vampir, die Addams Family und Tim Burtons Corps Bride.

♥ Weiterhin: Blätterrascheln, Halloween, frühmorgendlicher Nebel über den Feldern und warmer Kaffee.

Was waren eure Favoriten und Neuentdeckungen im Oktober?

Und nun ab ins Bett, damit ich euch morgen stolz meine Kreationen präsentieren kann ;)

Advertisements


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s