Spicy Chia-Herbst-Pudding

Wie schon angekündigt, habe ich im Oktober ein wenig an einem Rezept für das Blogevent von Cookies & Style getüftelt. Auch wenn ich zeitlich nicht mehr zur Einreichfrist passe, gibt es leicht verspätet mein modifiziertes Herbst-Hunger-Post-Rezept. Immerhin geht’s hier um Essen und nicht Bewerbungsfristen und ihr 100.000ter Klick muss geehrt werden.

Also als Hommage an die wunderbar farbenfrohen Bilder zu leckeren Rezepten und Fashionfotos hier ein Snack zu einer Herbstfrucht die ich so liebe:

SpicyChia1

Spicy Chia-Pudding mit Kaki (2 Portionen)

Das Powerfrühstück für verregnete Herbsttage um gut in den Tag zu starten oder einfach nachmittags wieder in Schwung zu kommen.

Ihr benötigt:

Für die Kürbiskernmilch
1/2 Cup Kürbiskerne
1 1/2 Cup Wasser
2-3 getrocknete Datteln

dazu
1/4 TL Pumpkin Spice (oder einfach selbst machen siehe unten)
4 EL Chiasamen
1-2 Kaki

Beginnen wir doch mit den dafür verwendeten Kürbiskernen. Eine kleine Goldgrube an guten Inhaltsstoffen. Ungesättigte Fettsäuren und sekundäre Pflanzenstoffe (Phytosterine), Vitamin E, Eisen (!) und andere Mineralstoffe sorgen für die gesundheitsfördernden Wirkungen der Kerne (man verwendet Kürbiskerne auch zur Linderung von Blasen- oder Prostatabeschwerden…). Außerdem enthalten sie Tryptophan, eine essentielle Aminosäure aus der das „Glücks-Hormon“ Serotonin hergestellt werden kann, was bei grauem Herbstwetter nicht ganz ungelegen kommt. (Quelle)

Für die Kürbiskernmilch weicht ihr die guten Stücke über Nacht in Wasser ein. Am nächsten Tag dann das Einweichwasser wegschütten und im Mixxaaa die Kerne fein mit Wasser und je nach gewünschter Süße mit Datteln zerschreddern. Anschließend lasst ihr das Ganze durch ein Sieb oder Nussmilchbeutel laufen um die gröberen Stücke herauszufiltern, sonst wird das Ganze wie bei meinem ersten Versuch etwas grisslig matschig.

Habt ihr dann die köstliche Essenz erhalten würzt ihr nach Belieben mit einer Pumpkin Spice Mischung.

Pumpkin Spice Mischung selbstgemacht:
2 Teile gemahlener Zimt
1 Teil gemahlene Muskatnuss
1 Teil gemahlene Nelken
1 Teil gemahlener Ingwer
1 Teil gemahlener Piment

Für den Pudding mischt ihr dann eure Milch mit Chia-Samen, je nachdem wie fest ihr ihn mögt und verteilt die Mischung auf zwei Gläser. Ich habe ca. 2EL auf ein Glas verwendet. Wer im Herbst ein warmes Frühstück vorzieht, kann die Milch auch vorher etwas erwärmen und dann erst den Chiasamen zugeben.

Auch die Chia-Samen sind ein wahres Energietalent und eine gute Ergänzung für das Powerfrühstück (gesunde Info).

SpicyChia2

Die Krönung des ganzen ist aber – TADAAA – eine meiner Lieblingsfrüchte im Herbst, die Kaki (oder eine Züchtung davon wie Persimon oder Sharonfrucht – ich merke den Unterschied nicht ;P). Sie sind reich an Glucose für einen Energiekick am Morgen und enthalten Vitamin C, Radikalfänger und Antioxidans. Eine Frucht deckt außerdem fast den gesamten Tagesbedarf eines Erwachsenen an Provitamin A eine Vorstufe des Vitamin A, welches für Wachstumsprozesse der Zellen wichtig ist.

Diese Powerfrucht schnippelt ihr in kleine Würfel. Die Schale lasse ich immer dran, wer sie aber nicht mag, schält sie einfach ab.

Ist der Pudding dann fest, gebt einfach die Fruchtwürfel darüber und lasst es euch schmecken. Ich mag vor allem, dass die doch recht süße Frucht mit dem würzigen Pudding ein so leckeres Zusammenspiel ergibt.

Advertisements


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s