Januar Lieblinge

Einen wunderschönen Februar – genau, es ist jetzt schon seit vier Tagen Februar und ich weiß gar nicht, wo die Zeit nur hingeht…?! O.o War nicht gerade noch Dezember? Ich glaube langsam, dass es bei uns auf Arbeit eine Zeitschleuse in die Zukunft gibt und ich jeden Abend einen Tag weitergerückt heimkomme. Nun will ich aber heute mal ein wenig vorbildlich sein und etwas „Vergangenheit“ einbringen: Es gab schließlich satte zwei Monate keine „Monatsendlieblinge“ mehr. Das möchte ich diesmal nicht versäumen und knalle euch nicht nur mit den Januar-Lieblingen sondern auch den November- und Dezember-Lieblingen zu. Da hat sich nämlich einiges angesammelt ;)

Auf gehts:

♥ Seit Ende November im Tiefkühlfach rumkullernd und im Januar für lecker und schmackofatzig befunden: Edamame. Diese unreifen Sojabohnenschoten werden für 6-10 Minuten in kochendes Salzwasser geworfen, dann mit grobem Meersalz bestreut und zum Knabbern gereicht. Dabei kann man die kleinen Wuppsis direkt aus der Schote in den Mund hüpfen lassen. Yummi, zart, nussig und buttrig im Geschmack. Hier sieht man den Inhalt der Schoten (also die Bohnen) – ich packe sie nämlich morgen in einen Salat. ^^

Edamame

Tropicai

♥ Silvester-„Käse“-Schmelz: Daiya Cheddar Style Slices. Hier auf dem Foto sieht man den Provolone Style, den ich am Wochenende im Veganz erstanden habe – der Geschmackstest steht allerdings noch aus. Die Scheiben sind vom Eigengeschmack nicht sehr intensiv, schmelzen  aber im Ofen richtig schön und sind am Ende konsistenztechnisch geschmolzenem Käse superähnlich. Gerade an Silvester eignen sie sich sicherlich auch gut für Raclette. Wir haben nicht bis Silvester gewartet und schon vorher alles auf Sandwiches verspeist.

♥ Neuentdeckung auf der Veggie-World in Wiesbaden: Tropicai Delikatess Blüten-Vinaigrette. Hier sieht man den würzigeren Balsamico Style, ich habe aber auch den süßen Nectar Dream mit heimgebracht. Da ich so unglaublich unfähig bin Salatdressing herzustellen Ok, Essig/Zitrone und Öl krieg ich noch hin. Vielleicht mit ein bisschen Senf. Aber bei allem, was cremig werden soll, hört es bei mir auf. Egal wie gut ich mich an das Rezept halte. Was ich wohlgemerkt eh so gut wie nie mache und für das ultraschnelle morgens-noch-schnell-einen-Salat-einpacken, war dies die perfekte Lösung. Die Vinaigrette besteht aus dem Nektar der Kokosblüte, welcher natürlich fermentiert wird. Tatsächlich schmeckt das ganze wie eine würzige bzw. liebliche Vinaigrette und kann aus der Flasche direkt über den Salat gegeben werden. Superlecker und naturbelassen. Tropicai vertreibt auch weitere Kokosspezialitäten wie Kokosöl, Kokosmehl, Kokosblütenzucker und einige mehr. Alle Produkte sind aus biologischem Anbau und fairem Handel.

♥ Einmal auf dem Markt gewesen und die Chance ergriffen: Grüüüünkooohl. Endlich! Dazu gibt es auch kein Bild, weil ich schon alles als Salat mit Räuchertofu und Gomasio weggefuttert habe. Hehe. Da soll sich nochmal so ein Grünkohl in meine Nähe trauen :)

cosmeticsJ

♥ Auf zu den kosmetischen Produkten. Es begann im Dezember mit einer kleinen Reisegröße und mauserte sich diesen Monat zur Originalgrößenpackung: Alverde Körperbutter Macadamianuss und Karitébutter. Riecht prima, die Haut ist danach nicht mehr trocken und gespannt sondern schön geschmeidig, was will man mehr?!

♥ Schon lange im Visier gehabt und in München vor Weihnachten dann im Laden gefunden: Dr. Bronner’s Magic Hand Hygiene Spray. Als Medizinerin hab ich den kleinen Tick ungern die Hände so häufig mit Wasser und Seife zu waschen – ich sage nur Hautlipide ins Waschbecken zu spülen und gegen Bakterien hilft Seife eh fast nicht. Deshalb gehört Desinfektionsmittel immer mit in die Handtasche falls kein Spender herumhängt. Unabhängig davon ist ja auch gerne mal der Seifenspender leer O.o Das Spray ist super und riecht richtig gut. Liebe zu Lavendel vorausgesetzt ;) Der Spaß ist wie alle Produkte von Dr. Bronner bio und fairtrade. (Achtung: nicht alle Dr. Bronner Produkte sind vegan – die Body Balms enthalten Bienenwachs)

♥ Als kleines Zusatzprodukt gekauft und begeistert: der kleine Charity Pot ist eine Probier-/Reisegröße der Lush Nächstenliebe Hand- und Körpercreme. Eigentlich war es nur ein „ach, zwei Euro spenden ist doch was Gutes“, als ich an der Kasse stand und den kleinen Pott sah. Denn der komplette Erlös aus dem Nächstenliebeverkauf (abzüglich Mehrwertsteuer) geht als Spende an wechselnde Projekte für einen guten Zweck. Als ich unterwegs dann die Lotion ausprobierte, war ich so begeistert, dass ich wohl einen großen Pott nachkaufen werde (natürlich erst, wenn meine alverde Körperbutter alle ist… ^.-)

♥ Zu guter letzt: gerade bei langen Haaren, die im Winter schlecht trocknen, bei der Heizungsluft spröde werden und deshalb nicht jeden zweiten Tag noch gewaschen werden wollen, ist das alverde Haarerfrischerspray Malve Holunderblüte super. Es riecht so gut und man hat das Gefühl, die Haare seien wie erfrischt.

♥ Und nun hätte ich ihn fast unterschlagen: Den Tangle Teezer,  Gott der zerzausten langen Haare! Wenn nichts mehr hilft, kann er wenigstens Schritt für Schritt das Wirrwarr beseitigen. Nehmt ihn mir bitte nicht weg. Sonst werde ich zerrupfte Kräuterhexe.

♥ Eine weniger gute Investition: Obsessive Compulsive Cosmetics Tinted Moisturizer. Da hatte ich mich doch so gefreut eine getönte Tagescreme zu finden, die auch ein bisschen was abdecken kann, wenn man es möchte. Allerdings weiß ich nicht so recht, was ich von der Creme halten soll. Irgendwas darin stinkt richtig schlimm nach Lösungsmittel oder ähnlichem. Fast wie Nagellackentferner nur ein bisschen anders. Kann mir bitte jemand sagen, ob das normal ist? Ich bin da ziemlich verwirrt, dass sowas verkauft wird O.o

Molliemakes

♥ Schmökertime: Für die Strickliesel und Bastelmiezen unter euch habe ich ein tolles Magazin gefunden. Und zwar das Mollie Makes. Da gibt es total süße Anleitungen *ooooohhhhhhhh* Unter anderem fand ich schon Uhu-Handstulpen, Winkekatzen und Obst-Nadelkissen zum selbermachen. Natürlich noch viel mehr, aber wer blickt bei den ganzen zuckersüßen Sachen noch durch? Haha ;)

♥ Durch die Veganbox kennengelernt: Natürlich vegetarisch. Hab ich mir nie am Kiosk geholt, ist aber eine echt informative Zeitschrift. Da werde ich doch glatt noch einmal schauen, wenn die nächste Ausgabe herauskommt. Allerdings bin ich jetzt nicht so super angetan von den Rezepten (Pssst, da gibts im Veggie Journal gaaanz viel leckerere)

♥ The end is near: Musik für den Winter kann natürlich nur Wintersun machen stimmt gar nicht, aber der Name hat es so gewollt, hehe LOVE LOVE LOVE IT! Der Mann ist ein wandelndes Genie und live auch supi!

♥ Ansonsten: Warum liegt kein Schnee??? Wiesoooo??? Dafür endlich jemanden zum abends laufen gehen „gefunden“ (alleine im Dunkeln ist mir dann doch nicht so geheuer). Wenn dieses Jahr so weitergeht wie der Januar, wird’s Bombe!

Nun ihr fleißigen Lesebienchen habt ihr es geschafft. Für diesen Monat zumindest :) Was sind eure Januarlieblinge? Neuentdeckungen?

Advertisements


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s