Classic: Möhrensuppe

Hallo hallo Supenkasper unter euch!

Bei „Flüssig. Praktisch. Lecker.“ fallen mir in den kalten Wintermonaten nicht nur Smoothies ein, sondern auch schmackhafte, wärmende Suppen. Und so kommt es, dass in den letzten Wochen vermehrt Suppen in meinen Topf gefunden haben. Nicht nur sind sie eine Wohltat an diesen nassen grauen Regentagen (KEIN SCHNEE *heul heul*), sondern lassen sich bequem vorkochen und auf Arbeit aufwärmen. Gesundes Mittagessen, trotz rund-um-die-Uhr-Beschäftigung. Diesen Gedanken hatte wohl auch Nike von Nikes Herz tanzt und stellte ein ganzes Pinterestboard mit Suppen(rezepten) zusammen.

Ich habe noch so viele Suppenbilder auf diversen SD-Karten herumkullern, dass ich euch einfach mal die erste hinwerfe. Kein großes Ding. Ein Klassiker. Einfach und lecker. MÖHRENSUPPE!

Möhrchen3

1kg Möhren
1 große Zwiebel
1 daumenkuppengroßes Stück Ingwer
1 EL Kokosöl
1 EL Currypaste – nehmt eine, die eurem Schärfeempfinden entspricht. Für meinen Liebsten darf nur die gelbe rein ;)
2 Stangen Zitronengras
Gemüsebrühe (ich glaube ich habe mindestens einen Liter gehabt)
200 ml Kokosmilch

1. Schmort die geschnittene Zwiebel, den geschnittenen und geschälten Ingwer und die Möhren mit der Currypaste in Kokosöl an. Ich lasse die Schale an den Möhren dran und schrubbe sie nur kurz vorher ab. Da das ganze im Anschluss püriert wird, müssen sie auch nur in ganz grobe Stücke geschnitten werden.

2. Gießt das Ganze dann mit Gemüsebrühe auf, bis alles bedeckt ist, spaltet die Zitronengrasstengel und köchelt sie mit, bis die Möhren weich sind. Bei mir dauert das zirka 20 Minuten.

3. Entfernt das Zitronengras und nehmt einen Pürierstab oder Mixer und püriert es solange bis die Konsistenz eurem Geschmack entspricht. Gebt die Kokosmilch dazu und rührt noch einmal gut durch. Da ich es nicht so salzig mag, muss ich nach der Gemüsebrühe nicht mehr nachsalzen, aber ihr schmeckt einfach noch mit etwas Salz ab :) Auf Pfeffer habe ich diesmal bewusst verzichtet, da die Suppe durch die Schärfe der Currypaste eine gute Würze hat. Wem es zu dickflüssig ist, gibt noch ein wenig Gemüsebrühe zu.

möhrchen2

Voilà. Easy peasy – Vorrat für die Woche gesichert.

Suppengeschichten to be continued…

…with Kichererbsensuppe

Advertisements

One Comment on “Classic: Möhrensuppe”

  1. Oh die sieht aber wirklich lecker aus! Hier gibts auch (noch) keinen Schnee – heute gabs blauen Himmel und Sonne, aber die Suppe wird trotzdem ausprobiert! :)


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s