Das Strickdilemma

Strickdilemma

Einen wunderschönen Abend, vor allem heute an die veganen Strickliesel unter euch.

Wie angekündigt, geht es heute um etwas „Nebenprojektiges“ und zwar das vegane Stricken. Seit mehreren Jahren wünschen sich Freunde von mir gestrickte Socken, Schals, mittlerweile sogar Mützen was ich gar nicht kann und jetzt erstmal lernen muss O.o Bis ich mich für die vegane Ernährung entschied, war das auch eigentlich kein Problem. Jetzt aber, da ich mich mit vielen Dingen wie Kosmetik, Kleidung, Haushaltsmittel und so weiter neu auseinandersetze und gerne tierleidfrei und ökologisch einkaufen möchte, stehe ich seit Weihnachten vor einem riesigen kleinen Problem. Es steht immernoch das Weihnachtsgeschenk für meine liebste Freundin aus, die sich eine selbstgestrickte Mütze wünscht.

„Normale“ flauschige und warme Wolle wird, wie bekanntlich alle wissen, meistens aus Schaffell hergestellt. Und so viel man mir über artgerechte Haltung, einen sanften Schurmeister und so weiter erzählen möchte, so will ich ehrlich gesagt keine Wolle mehr kaufen, welche der Nutzung eines Tieres bedarf.

Doch was sind die Alternativen?

Es gibt natürlich „Wolle“ aus Kunstfasern wie Acryl und Polyester. Leider sind diese meist nicht so flauschig und eher glatt. Ebenfalls habe ich von Baumwoll-Wolle und auch Wolle aus Hanffasern gelesen. Dabei soll aber laut einigen Meinungen das Strickstück am Ende schnell die Form verlieren und auch nicht so gut zu handhaben sein wie beispielsweise Schafwolle. Was also tun? An dieser Stelle wäre ich euch veganen Stricklieseln super dankbar, wenn ihr mir ein paar Erfahrungen mitteilen könntet! Gerade für Socken und Mützen ist es ja wichtig, dass das Gestrickte am Ende in seiner Form bleibt. Ich habe leider noch keine Erfahrungen mit Baumwoll- und Hanfwolle und kenne spontan auch nur so glatte unflauschige Kunstfaserwolle. Wer hilft mir??? Es wäre echt schade, wenn man aufgrund einer tierfreundlichen Einstellung das Hobby Stricken ein wenig zurücknehmen müsste… Schließlich soll am Ende ja auch etwas Schönes dabei herauskommen.

Also her mit euren schlauen Tipps! ;)

Und da es heute nur kurz und knapp wird, wünsche ich euch jetzt erstmal einen schönen Feierabend :)

Advertisements

7 Kommentare on “Das Strickdilemma”

  1. catta92 sagt:

    Also ich kann zwar gar nicht stricken (okay, ich hasse es), aber meine Oma und die strickt fleißig vegan für mich. Wir haben einfach im Wollgeschäft in unserem 4000-Seelen-Dorf vegane Wolle besorgt und da gab es eine riesige Auswahl. Ich hätte nicht gedacht, dass Baumwolle oder Acryl etwas außergewöhnliches sind – sonst hätte meine Oma sicher gefragt, warum ich mir diese Wolle ausgesucht habe und nicht die vom Schaf. :) Ich habe zwei Sommerpullis (wie sie gerade modern sind) aus Baumwollwolle. Sie haben noch nicht die Form verloren, tragen sich angenehm und kratzen nicht. Im Moment ist ein drittes Werk für mich „in Arbeit“, ebenfalls aus Baumwolle. Ich sollte mir die Farbe aussuchen und habe der Geschäftsinhaberin die Anleitung im Strickheft (was es nicht alles gibt… ;) ) gezeigt und die hat gleich diese Wolle empfohlen.

    Ich habe keine Ahnung, ob dir diese Antwort weiterhilft und ob das überhaupt eine Antwort war, aber ich habe mein bestes gegeben! :D

    • Haha, natürlich war das eine Antwort x) Hm, vielleicht bin ich auch etwas zu kompliziert an die Sache rangegangen. Das, was ich an Acrylwolle fürs kleine-Monster-häkeln da habe, war mir persönlich so glatt und unflauschig, dass ich irgendwie nicht geglaubt habe, dass das eine schmusige Mütze ergibt. Und Baumwolle habe ich bis dahin noch nicht im Laden gesucht. Ich war dann im Internet unterwegs um mir Anregungen zu holen und habe nur Meinungen wie das schon beschriebene aus-der-Form-„laufen“ bei Socken gelesen und war dann ganz entsetzt, dass das so kompliziert schien :)

      Aber das klingt ja soweit ganz gut, vielleicht frag ich auch mal eine kluge Verkäuferin ^^

  2. Isabel sagt:

    Vielleicht kann ich dir ein bisschen helfen. Ich arbeite im Moment für ein Unternehmen im Bereich Produktentwicklung, welches Handstrickgarne herstellt, kenne somit also alles, was es auf dem Markt gibt. :)

    Mich stört ja die Bezeichnung vegane Wolle ein bisschen, denn Wolle bezeichnet immer ein Garn aus tierischen Fasern, ob Schaf, Alpaca oder Ziege.
    Generell würde ich eher von veganem Strickgarn sprechen, aber da bin ich auch wirklich empfindlich. :D

    Es gibt mehrere Möglichkeiten für dich. Entweder ein Garn aus pflanzlichen Fasern wie Baumwolle oder Leinen, ein Kunstfaser-Garn wie Polyamid oder Polyester oder eben eine Mischung aus beidem.

    Bei Baumwoll-/Leinengarn ist zu beachten, dass es kein flauschiges und weiches Garn ist, dafür aber sehr glatt und kühlend im Sommer. Wenn die Qualität gut ist, verliert dein Gestrick nach dem Waschen auch nicht die Form. Besonders merzerisierte Baumwolle hat einen schönen Glanz.

    Bei den Kunstfasern finde ich Polyamid am angenehmsten, da es einen sehr weichen Griff hat. Man muss halt wissen, ob man „Plastik“ auf der Haut tragen möchte, in dem man eventuell auch schneller schwitzt. Gerade für Accessoires (Mützen) finde ich Polyamidgarn aber völlig ok.

    Mikrofasergarn ist auch sehr angenehm zu tragen.

    Wenn es dich interessiert, kann ich dir auch gerne ein paar Produkte empfehlen. Ich möchte hier direkt nur keine Werbung machen… ;)

    Viele Grüße
    Isabel

    • Oh, vielen Dank für die ausführliche und sachkundige Antwort. Strickgarn ist natürlich vollkommen richtig, aber bei meinem Freizeitbedarf ist eben alles Wolle, was man verstrickt ;) Bis jetzt hatte ich ehrlich gesagt immer nur so glattes „Kunststoff-Strickgarn“ im Laden gesehen und ich bin doch leider so ein Flausch-Fanatiker :) Gerne kannst du mir aber eine Nachricht mit ein paar Produktempfehlungen schicken – am besten über die Kontaktfunktion an meine E-Mail-Adresse. Ich wäre auf jeden Fall dankbar. :)

  3. Marlin sagt:

    Liebes Greenfoodmonster,

    vor dem gleichen Dilemma stehe ich auch! Ich stricke nicht selbst, liebe aber alles was meine Mama mir anfertigt. Um das Problem der veganen Wolle zu lösen, gründe ich derzeit ein Unternehmen. Zurzeit suche ich nach den passenden Fasern, die besonders auch dem nachhaltigen und wärmenden Anspruch gerecht werden. Baum- und Acrylwolle sind daher ausgeschlossen. Interessant sind Bambus, Ramie, Banane, Soja und noch eine handvoll weitere.

    Gerne halte ich dich auf dem Laufenden und gebe dir Bescheid sobald ich dir die passende Lösung anbieten kann. (Spätestens Ende des Jahres) Wenn du magst, kannst du dich dafür auf meiner Website eintragen.

    Falls du bereits etwas Passendes gefunden hast: magst du mir davon berichten? Ich bin sehr neugierig was es bisher schon gibt! :D

    Der deutsche Markt ist doch eher karg besiedelt mit pflanzlichen Alternativen zu Baumwolle – im englischsprachigen sieht es schon anders aus, aber auch nicht herrausragend. Vielleicht gefällt dir Vegan Yarn?

    Lieben Gruß,

    Marlin

    • Vielen vielen Dank für den ausführlichen Kommentar :) Da bin ich ja richtig gespannt, wie sich das bei dir noch entwickelt. Dein Homepage-Video ist ja schonmal super sympathisch ^.-
      Aktuell verstricke ich noch eine „alte“ Sockenwolle – da es bei mir ständig drunter und drüber geht bin ich tatsächlich immernoch nicht fertig die Weihnachtsgeschenke des Vorjahres fertigzustellen und stehe immernoch vor dem Mützen-Wollkauf. Sobald ich etwas gefunden habe, werde ich berichten ^^
      Wenn ich auf meine To do-Liste schaue, handelt es sich nur noch um Monate v__v

      Auf jeden Fall drücke ich die Daumen, dass du gut in deine Selbstständigkeit rutschst und hoffe für mich auf ein tolles Angebot an „Wollen“

      „Strick auf“ :) Haha!

  4. seidentofu sagt:

    hallo, dein artikel ist zwar schon etwas älter, aber vieleicht ist das ja noch aktuell. Stand vor dem selben Problem und fasse mein Wissen und meine Garn-Experiemente auf meinem Blog zusammen. Für Socken finde ich die Roedel Cotton Strech am besten :)
    https://loewenzahnundseidentofu.wordpress.com/category/stricken/


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s