Juice Juice Baby!

Die letzten Wochen habe ich in meiner Küche ordentlich rumgepantscht. Warum? Weil es mich nun doch gepackt hat und ich nicht anders konnte als mir einen Entsafter zuzulegen. Keine fancy-super-alles-automatisch-Maschine, sondern eine einfache Handpresse mit Kurbel und ohne sonderlich Schnickschnack. Diese kann im Gegensatz zu den Zentrifugalentsaftern, welche Obst/Gemüse erst zerhäckseln und dann den Saft herausschleudern, auch Blattgrün entsaften und günstig war sie auch noch hehe.

Foto 23.05.14 22 58 34

Ehrlich gesagt bin ich was Säfte anbelangt echt pingelig. Wie schon in meinem Cardea Detox Bericht erwähnt, sind Gemüsesäfte eher nicht so mein Ding und alles was penetrant nach Sellerie, Ingwer, Gurke oder ähnlichem schmeckt, geht einfach gar nicht. Trotzdem bin ich von grünen Säften nicht zuletzt durch Kris Carr so angefixt, dass ich dachte es müsse doch möglich sein, das Ganze schmackhaft zu gestalten.

Foto 24.05.14 10 44 38

Zugegeben, mein erster Saftversuch mit Spinat war alles andere als erträglich. PFUUUIIII! Ich glaube zu viel Blattzeug zu Anfang ist eher kontraproduktiv, wenn man sich langsam an das Thema grüne Säfte herantasten möchte. Und auch wenn ich sehr gerne grüne Smoothies trinke, so kann man in Säften die gleiche Menge Grün nicht so einfach „geschmacklich verstecken“ wie im Smoothie-Kollegen. Also habe ich an der Fruchtmenge geschraubt und mich ein wenig durchgetestet.

Foto 23.05.14 22 57 05

Für morgen habe ich mir ein paar Säfte „gekurbelt“, welche echt lecker sind und werde einen Safttag einlegen. Und damit ihr auch ein paar Ideen für eure Säfte bekommt, folgen hier ein paar kleine Anregungen.

Ich sage nur: ZITRONE ist die rettende Zutat allen Blattgrüngeschmackes.

Juice1

1 Rasenmäher

1 kleiner Brokkolikopf
3 Stangen Sellerie
1-2 Äpfel
1 Orange
1 Zitrone

2 Fenchel-Sprizz

1 Knolle Fenchel
1 Birne
1 Apfel
1/2 Zitrone

3 Cinnamon-Bliss -Kiss…

…ist eigentlich eine Cashew-Milch für den Abend

200g Cashewkerne
1l Wasser
4 kleine Datteln
1EL Zimt
1/2 TL Muskat

Alles im Mixer pürieren, etwas stehen lassen und anschließend nochmals kurz mixen. Durch ein Sieb oder Wäschenetz filtern, damit die groben Stückchen rausgehen.

Ohja, ich habe mich selbst mit der Benennung der Kreationen übertroffen.

Was ist eure Erfahrung mit grünen Säften?

Ich bin da SOWAS von mäkelig, geht euch das auch so?

Oder habt ihr vielleicht noch ein paar super Tipps für grüne Säfte für mich?

Und jetzt sag ich Cheers! und wünsche euch einen super Tag!

 

 

Advertisements